• XXX 9
  • XXX 9
  • XXX 9
  • XXX 9
  • XXX 9
  • XXX 9
  • XXX 9
  • XXX 9
  • XXX 9

Weitere Partner

Wir arbeiten mit folgenden Partnern zusammen bzw. sind Mitglied folgender Institutionen:

 

    • Der Münsterbauverein hat sich die Erhaltung und Ausstattung der Hohen Domkirche zu Essen (Münsterkirche) sowie der mit dem Münster verbundenen Kirche St. Johann Baptist (Anbetungskirche) und Erhaltung und Pflege des Münsterschatzes einschließlich Schatzkammer zum Ziel gesetzt. Zudem möchte er das Interesse der Allgemeinheit für die kulturgeschichtliche Bedeutung der Kulturdenkmäler der Essener Dominsel erhalten und fördern.

 

    • Der Kunstverein im Bistum Essen e.V. verfolgt die Anregung und Förderung der zeitgenössischen Kunst im Kontext von Religion und Glaube heute. Ebenso unterstützt er die Erforschung und Erhaltung der alten kirchlichen Kunst.Der Kunstverein unterstützt daher die Sorge für den Münsterschatz der Kathedralkirche, Bemühungen um die Einrichtung und Unterhaltung eines Diözesanmuseums und Erhaltung christlich-kirchlicher Denkmäler in der Diözese. Darüber hinaus sucht der Verein seine Ziele durch Vorträge, Symposien, Kolloquien, Ausstellungen, Exkursionen u.a. zu verwirklichen.

 

    • Ars liturgica bezeichnet einen Gestaltungswettbewerb, den der Kunstverein im Bistum Essen e. V. seit dem Kulturhauptstadtjahr RUHR.2010 in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Liturgischen Institut in Trier und dem Liturgiewissenschaftlichen Lehrstuhl an der Ruhr-Universität Bochum alle zwei Jahre auslobt.

 

    • Der Historischer Verein für Stadt und Stift Essen e.V. ist 1880 gegründet worden und gehört damit zu den ältesten Geschichtsvereinen im Ruhrgebiet. Geschichtsbewusstsein und bürgerschaftliches Engagement in der Vergangenheit und in der Gegenwart prägen seine Arbeit, die auch in die Zukunft wirkt.

 

    • EMG – die Essen Marketing GmbH untergliedert sich in vier Fachbereiche: Neben der Stadtwerbung und der Touristik bilden das Citymanagement sowie das Stadtteilmarketing die weiteren tragenden Säulen der EMG. Ziel ist dabei stets, das positive Image und den hohen Bekanntheitsgrad der Stadt regional bis international zu verstetigen.

 

    • Das Bistumsarchiv sammelt und verwahrt Schriftgut des Generalvikariats und des Bistums Essen und Archivbestände aus den früheren Bistümern und stellt sie zur Nutzung zur Verfügung. .

 

    • Die Museen der Region Rheinland des Landes NRW sammeln und bewahren Zeugnisse der Kultur- und Naturgeschichte. Sie übernehmen die Verantwortung für den Erhalt, die Bewahrung und die Vermittlung der Vielfalt kultureller Ausdrucksformen. Im Verband Rheinischer Museen haben sich Museen aller Gattungen zusammengeschlossen, um gemeinsam ihre Interessen nach außen zu artikulieren. Der Verband unterstützt die Vielfalt der Museen bei sinnvoller Schwerpunktbildung, die Sicherung der personellen und materiellen Rahmenbedingungen, den Bildungsauftrag der Museen, die Einführung des Qualitätsmanagements und das bürgerschaftliche Engagement in den Museen.

 

    • Der Landesverband Museumspädagogik Nordrhein-Westfalen fördert die kulturelle Bildungsarbeit der Museen. Er vertritt und koordiniert landesweit die Kompetenzen der im Feld der kulturellen Bildung und Vermittlung tätigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Er initiiert und organisiert Fortbildungen, jährliche Fachtagungen, Forschungen und Publikationen und fördert somit neue, zukunftsweisende Konzepte für Bildung und Vermittlung. Dazu gehören die Entwicklung von Modellprojekten und die Kooperation mit Institutionen und Verbänden aus Schule, Bildung, Museum, Kultur und Jugendhilfe.

 

    • Der Historische Verein für den Niederrhein wurde 1854 gegründet und ist damit einer der ältesten rheinischen Geschichtsvereine. Er hat sich das Ziel gesetzt, die Geschichte der Niederrheingebiete und des mittelalterlichen Bistums Köln zu erforschen und allen, die sich für die Vergangenheit der Rheinlande und der angrenzenden Gebiete interessieren, bekanntzumachen.

 

    • Der Bundesverband Museumspädagogik initiiert Fortbildungen und Forschungen zur Museumspädagogik, fördert den fachlichen Austausch insbesondere durch jährliche Fachtagungen, gibt die Fachzeitschrift „Standbein Spielbein“ heraus und entwickelt bundesweite und internationale Projekte in Kooperation mit Bildungseinrichtungen, Institutionen und Verbänden, die im Bereich des Museumswesens und der Kultur tätig sind. Der Bundesverband Museumspädagogik leistet mit seiner Arbeit einen Beitrag zur Qualität der kulturellen Bildung in Museen und Entwicklung neuer, zukunftsweisender Konzepte der Museumsarbeit.

 

    • Der Bundesverband Kirchenpädagogik e.V. fördert die Kirchenpädagogik in Theorie und Praxis, bietet ein Forum für Erfahrungsaustausch, vernetzt regionale und überregionale Angebote und unterstützt Aus-, Fort- und Weiterbildung.

 

    • Das Netzwerk Kirchenführung ist ein lockerer Zusammenschluss von Historikern, Kunsthistorikern, Theologen u.a., die für die Führungsangebote  an touristisch häufig aufgesuchten Kirchen verantwortlich sind. Eine jährliche Studienkonferenz des  wird von der Thomas-Morus-Akademie in Bensberg mit einem örtlichen Partner veranstaltet und widmet sich besonderen kirchenpädagogischen Themen.

 

 

    • Europae thesauri ist ein 2005 gegründeter Zusammenschluß von Fachleuten aus dem Bereich des kirchlichen Museumswesens und der einschlägigen historischen und kunsthistorischen Forschung auf europäischer Ebene. Zweck der Vereinigung ist der fachliche Austausch unter den Mitgliedern sowie die Darstellung und Vertretung der besonderen Aufgabe kirchlicher Schatzkammern und Museen in der Öffentlichkeit. Dabei ist der Tatsache Rechnung zu tragen, dass die Zeugnisse christlicher Kunst in den verschiedenen europäischen Ländern und Regionen gemäß den jeweiligen kulturellen, gesellschaftlichen und politischen Voraussetzungen unterschiedlich wahrgenommen und behandelt werden.

 

    • Die Domschatzkammer ist Mitglied von ICOM Deutschland. Inhaber von ICOM-Karten haben bei Vorlage der Karte freien Eintritt in die Domschatzkammer.